Unterschriften sammeln kann…

Nach realen Begebenheiten, Namen natürlich geändert.

Frau Schwalbe hat ein dickes Bein. Es schmerzt, gleich morgen will sie zum Arzt. Ihr Sohn ist in der Wohnung. Es klingelt an der Tür.

Frau Hufmann geht spazieren. Brandenburger Straße, schöne Häuschen, schönes Wetter. Sie guckt nach dem Stand dieser Garnisonkirchenablehner.

Frau Schwalbes Sohn lässt einen älteren Bekannten in die Wohnung. Der Besucher möchte Unterschriften sammeln. Er will Frau Schwalbe sehen.

Frau Hufmann entdeckt den Stand. Da stehen ein junger Mann und eine junge Frau. Die können doch gar keine Ahnung haben, denkt Frau Hufmann.

Frau Schwalbe kann nicht zur Tür gehen, das angeschwollene Bein schmerzt. Ihr Sohn führt den Besucher mit der Unterschriftenliste daher ins Zimmer.

Frau Hufmann erreicht den Stand und fokussiert über die Unterschriftenlisten hinweg auf die junge Frau. Welches Recht haben Sie, beginnt Frau Hufmann…

Frau Schwalbe erklärt dem Besucher ihre gesundheitliche Situation und unterschreibt für das Bürgerbegehren. Aber Frau Schwalbe, sagt ihr besuchender Bekannter…

… Welches Recht haben Sie, hier zu stehen ? Frau Hufmann gerät in Rage. Ich bin 1924 geboren, und früher wussten wir, wie wir mit Zigeunern wie dir umzugehen hatten !

… Aber Frau Schwalbe, das ist eine Thrombose ! Sie können nicht bis morgen warten. Der Besucher mit der Unterschriftenliste weist ihren Sohn an, sofort die 112 zu wählen.

Ein Gedanke zu “Unterschriften sammeln kann…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s