Unterschriften, Workshops und die Stiftungsauflösung

In dieser Woche versuchte nicht nur Jann Jakobs das Bürgerbegehren schnell abzuwickeln, auch die Grünen wollten eigentlich versuchen, die Garnisonkirchengegner*innen durch Wiederholung, bezahlte Akademiker und Mediation zur Lust auf Rekonstruktion zu bewegen.

Sogar Martin Sabrow wurde mal wieder befragt. Und während all dem haben Mitteschön und die FWG eine Unterschriftensammlung im Internet begonnen und diese an einem Straßenstand, an Litfaßsäulen und über soldatische Mailinglisten beworben. Unsere BI besitzt zwar kein Geld für teure Webagenturen, Druckmaterialien, Anwaltskanzleien und Außenwerbung, aber eine vor dem Bürgerbegehren begonnene überregionale Petition. Diese hatten wir während des Begehrens nicht beworben, um Verwechslungen zu vermeiden.

Für alle Gegner*innen des Wiederaufbaus steht immer noch die
Online-Abstimmung „Kein Geld für den Aufbau der Potsdamer
Garnisonkirche“ bei change.org zur Verfügung. Dort haben schon 4.500
Menschen gegen die 12 Mio. Euro – Baukostenbeteiligung des Bundes
abgestimmt:

https://www.change.org/p/kein-geld-f%C3%BCr-den-aufbau-der-potsdamer-garnisonkirche

#Bitte weiterverbreiten, damit die 5.000 voll werden!#

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s