BAU DER GARNISONKIRCHE BELASTET STADTKASSE

PRESSEMITTEILUNG
der Bürgerinitiative ‚Für ein Potsdam ohne Garnisonkirche‘

Potsdam, 11.12.2014

BAU DER GARNISONKIRCHE BELASTET STADTKASSE IN MILLIONENHÖHE

Der für den Bau der Garnisonkirche nötige Abriss des Rechenzentrums soll
die Stadt bzw. den städtischen Sanierungsträger über 1,7 Mio. Euro
kosten. Weiterhin würden jährliche Einnahmen in Höhe von rund 470.000
Euro durch die Vermietung des Rechenzentrums für die Stadtkasse
wegfallen. Das ergab die Antwort der Stadtverwaltung auf eine Kleine
Anfrage der Wähler*innengruppe „DIE aNDERE“.
Während die Stiftung ihre Spendenpraxis nicht offenlegen will, ist
nunmehr offensichtlich, dass der Bau der Garnisonkirchenkopie in erster
Linie öffentliche Haushalte belasten würde. Allein das Land Brandenburg
veranschlagt 60 Mio. Euro für den Umzug aus dem Rechenzentrum. Die
städtische Finanzierung ist ein Tabubruch. Mehrmals ergab eine
überwältigende Mehrheit bei Bürgerhaushalten, dass die Potsdamer*innen
keinen Cent -auch nicht indirekt- aus der Stadtkasse für die
Garnisonkirchenkopie zur Verfügung stellen wollen. Die BI fordert daher
den OB auf, den kostenintensiven Abriss des Rechenzentrums zu verhindern
oder zumindest, im Fall des Baus der ehemaligen Garnisonkirche, der
Stiftung die Abrisskosten in Rechnung zu stellen und von der Stiftung
Ersatz für Einnahmeausfälle zu verlangen.

Kleine Anfrage und Antwort:
http://egov.potsdam.de/bi/vo020.asp?VOLFDNR=23206

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s